Impressum

Datenschutzerklärung

Das Werkschiff ist ein komplexes Unternehmen, es wird geprägt von der Verschiedenartigkeit der in ihm beschäftigten Menschen, den internen Abläufen und der Interaktion mit dem Umfeld. Das ist ein lebendiger und sich stets verändernder Prozess.

 

Das Schiff symbolisiert die Kreuzfahrt des Lebens, mit Stürmen und Flauten, mit Aufbrüchen und Ankünften. Grundlage für all unser Tun und Handeln ist das humanistische Weltbild. Die Zeit an Bord des Werkschiffes verstehen wir als eine Phase des Erkennens, Benennens und der Weiterentwicklung der persönlichen Kompetenzen, das gilt für Teilnehmer und Beschäftigte genauso wie für Leitung und Mitarbeiter in allen Bereichen des Werkschiffs.

 

Unsere Kernkompetenzen sind Qualifizierte Dienstleistungen auf dem Gebiet der beruflichen Rehabilitation und der Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit seelischer Behinderung

 

Diese Kompetenzen gilt es täglich neu mit Leben zu füllen. Dabei hilft es die Verschiedenartigkeit der Menschen als Qualität zu begreifen. Sie prägt das Ganze, ist mehr als die Summe der Einzelnen und kann für jeden im Werkschiff Beschäftigen eine Ergänzung sein.

 

Damit dieser Prozess gelingen kann, ist ein besonderes Maß an Kommunikationskompetenz erforderlich.

 

Sie drückt sich aus im gegenseitigen Respekt, in der Offenheit gegenüber unterschiedlicher Werte. In Toleranz und wechselseitiger Akzeptanz. Im Werkschiff legen wir Wert darauf, Kommunikationsmuster zu finden, die das Recht des einzelnen auf seine eigene Persönlichkeit gewährleisten. Gleichzeitig sollen sie ein gemeinsames Ganzes und individuelle Weiterentwicklungen ermöglichen. Hierbei kommt dem Personal des Werkschiffs eine besondere Bedeutung bei der Anleitung und Förderung der seelisch behinderten Menschen zu.

 

Fachliche Kompetenz ist für eine erfolgreiche Arbeit im Werkschiff unerlässlich. Sie beinhaltet sowohl die Kompetenz im Prozess der Rehabilitationsdienstleistung durch das Personal der Werkstatt, als auch die fachlich qualitative Bearbeitung der Aufträge in den einzelnen Arbeitsbereichen, zu der alle im Werkschiff Tätigen ihren Beitrag leisten. Diese fachlichen Kompetenzen werden sowohl individuell gefördert, als auch je nach Situation in der erforderlichen Kombination gebündelt.

 

Der Rehabilitationsdienstleistung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da sie die zentrale Dienstleistung des Werkschiffs ist. Sie zielt neben der Betreuung, Förderung und Beschäftigung innerhalb vom Werkschiff auf die Vermittlung in Betriebspraktika, auf ausgelagerte Arbeitsplätze und auf die Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt, wenn dies eine realistische Perspektive ist, die Gesundheit / psychische Stabilität des Beschäftigten nicht gefährdet und von ihm gewünscht wird.

 

Wesentliche Voraussetzung für die Zukunftssicherung vom Werkschiff ist die wirtschaftliche Kompetenz, da nur der wirtschaftliche Erfolg gewährleistet, dass die Werkstatt ihrem gesellschaftlichen Auftrag dauerhaft gerecht werden kann.

 

Diesem Aspekt wird in allen relevanten Zusammenhängen Rechnung getragen, insbesondere bei der Auswahl der Arbeitsbereiche, ihrer Platzierung am Markt und der Optimierung der Arbeitsabläufe.

 

Bei dem Gestalten von Prozessen kommt dem Führen von Mitarbeiter/innen und der Personalentwicklung eine besondere Bedeutung zu, da es immer Menschen sind, die das Werkschiff mit Leben füllen.

 

Der auf das Personal bezogene Führungsstil basiert auf dem Grundgedanken, dass das Werkschiff seine Ziele nur dann erreicht, wenn alle ihren Aufgaben in ihrer jeweiligen Funktion gerecht werden und jeder sich für das gemeinsame Gelingen mitverantwortlich fühlt. Deshalb beinhaltet der Führungsstil ein hohes Maß an Beteiligung, Delegation und eigenverantwortlichem Handeln. Die Werkstattleitung definiert den Rahmen des Handelns, mit Leben gefüllt wird der Alltag gemeinsam. Wichtige Bestandteile hierfür sind regelmäßige Mitarbeitergespräche, eine gezielte, planvolle Fortbildungsgestaltung, Supervision und die Beachtung einer gesundheitsfördernden Arbeitsatmosphäre.

 

Im Mittelpunkt der Arbeit des Werkschiffs stehen seine Kunden.

Dabei werden insbesondere

 

• die seelisch behinderten Maßnahmeteilnehmer

• die wirtschaftlichen, Arbeitsaufträge erteilenden Kunden und

• die Kostenträger der Maßnahmen

 

als Kunden begriffen. Ihre Zufriedenheit ist das Ziel der Arbeit des Werkschiffs.

Da die Interessen der einzelnen Kundengruppen sehr variieren, sind auch die Maßnahmen zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit sehr unterschiedlich und werden je nach Situation flexibel eingesetzt.

 

Grundlage einer Kundenzufriedenheit ist eine qualitativ hochwertige Dienstleistung des Werkschiffs. Deshalb spielt die Qualität in allen Bereichen der Werkstatt eine besondere Rolle, zusammengefasst findet sich die Philosophie der Qualität im Qualitätsmanagement-Handbuch des Werkschiffs.

 

Datenschutzerklärung

Kontakt

Impressum